Amt

Informationen

Baugebiet

Kita "Wuschel"

 

Die Gemeinde Zurow gehört naturräumlich sowohl zum Nordwestmecklenburgischen Hügelland mit der Wismarbucht als auch zur Wariner Mulde innerhalb der Westmecklenburgischen Seenlandschaft.

Die Gemeinde umfaßt die Ortslagen Zurow, Reinstorf, Fahren, Kahlenberg, Klein Warin und Nakenstorf. Zurow ist als slawische Dorfanlage auf einer sandigen Landzunge zwischen zwei Seen entstanden. Selliner See und Hofsee sind noch heute als Reste des einen Sees vorhanden.
Aus dem mittelalterlichen Kirchdorf wurde ein Einzelgut, dessen Besitzer in den letzten 100 Jahren rasch wechselten.

Heute befinden sich in Zurow eine Realschule mit Grund- und Hauptschulteil, eine Kindertagesstätte und eine Versammlungsstätte (Schülerspeisung).
Die landwirtschaftliche Nutzfläche wird von zwei Agrarbetrieben in Zurow und Wiedereinrichtern Neuklosters und Rügkamps bewirtschaftet.
Produzierendes Gewerbe besteht in Zurow mit einem Tiefbaubetrieb und einer Baustoffaufbereitung, in Reinstorf mit einer Mosterei und in Kahlenberg mit einer Tischlerei. Zwischen Reinstorf und Zurow ist eine Gewerbeansiedlung entstanden.

Das Landschaftsschutzgebiet Neukloster See - Wariner See umfaßt die beiden Ortsteile Nakenstorf und Klein Warin, in denen Einheimische und Besucher besondere Erholungsangebote finden.
In Klein Warin entstand ein Reiterhof mit entsprechenden Reitwegen, die in Zusammenarbeit mit dem Forstamt festgelegt und ausgeschildert wurden.
In Nakenstorf wurde eine Reihe von Ferienquartieren geschaffen. Zwischen der Seestraße und dem See befinden sich Pensionen und Hotels mit insgesamt 120 Betten und 2 öffentlichen Gaststätten.
Im Bereich des Seehotels existiert eine Kunstscheune, in der jährlich eine Herbstakademie und monatliche Kunst- und Kulturveranstaltungen stattfinden.

Sehenswürdigkeiten der Gemeinde sind die Kirche in Zurow, ein rohrgedeckter niedersächsischer Dreiseitenhof in Reinstorf, das ehemalige Inspektorhaus in Kahlenberg und ein altes rohrgedecktes Haus in Zurow, Richtung Fahren.