Amt

 Informationen

 

Die Ortsteile Jesendorf, Trams, Büschow und Neperstorf bilden die Gemeinde Jesendorf. Sie hat eine Größe von ca. 2.120 ha.
Die Gemeinde ist eingebettet in sehr viel Wald mit größeren und kleineren Seen, wie den Langsteinersee, den Reedersee, den Brübbower und den Tramser See. Dazwischen liegen Wiesen und Felder, kleine Hügel und verträumte Waldwege.
In verschiedenen Richtungen treffen wir auf Kiesabbaugebiete, die zum Teil heute noch ausgebeutet werden. Die Dörfer Jesendorf, Trams und Neperstorf sind ehemalige Gutsdörfer. Auf Grund der baulichen Gestaltung sind noch Ansätze zu erkennen.
1931/32 löste sich das Gut Jesendorf aus wirtschaftlichen Gründen auf und es siedelten sich Menschen aus allen Teilen Deutschlands an, um ihr Glück in der Landwirtschaft zu versuchen. So entstanden z.B. in Jesendorf die typischen Siedlerhäuser, eine Einheit von Wohn- und Stallgebäuden (Wismarsche Str. und Lindenallee).
Das älteste Gebäude der Gemeinde ist die Kirche in Jesendorf. Sie wurde 1338 erbaut. Der "Verein zur Rettung der Kirche Jesendorf e.V." bemüht sich seit Jahren mit Erfolg um die Erhaltung und Erneuerung der Kirche. Die Jesendorfer Kirche ist eine Besichtigung wert. Auf dem Jesendorfer Friedhof findet der Besucher eine Grabplatte aus der Steinzeit.
Im Zuge des Autobahnbaus A 14 wurde an der Tramser Straße ein Bestattungsfeld aus der frühen Eisenzeit gefunden.
Trams und Neperstorf blieben bis zum Kriegsende 1945 Gutsdörfer.
Büschow war schon immer ein Dorf mit eigenständigen Landwirten und hat sich erst im Zuge der Entwicklung von LPG (Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften) verändert.
Das Gutshaus Jesendorf wurde Ende des 19. Jahrhunderts im englischen Landhausstil erbaut. Seit der Sanierung 2008 werden Räume für Feiern und Veranstaltungen angeboten. Hier ist es auch möglich, sich in den Räumen trauen zu lassen. Anfang des Jahres 2009 wurde das Gutshaus durch das Standesamt Neukloster-Warin gewidmet.
Im Laufe der Jahrzehnte veränderte sich die Ortzusammensetzung der Gemeinde öfter. Erst seit 1960 gehören die o.g. vier Dörfer zusammen.
Heute gibt es sehr viele Rentner in den Dörfern. Ein großer Teil der arbeitsfähigen Einwohner arbeitet außerhalb der Gemeinde und ein geringerer Teil in den wenigen Betrieben der Ortschaften.
Hier wären, um nur einige zu nennen, die "Wariner Pflanzenbau e.G." mit Sitz in Trams, die Landwirtschaftsbetriebe "Jöhnk" in Neperstorf und "brandt" in Büschow, "Elektro-Haese" in Jesendorf und andere.
Mit dem "Haus Confidence" hat sich 2003 in Jesendorf eine soziale Einrichtung niedergelassen.
2006 entsteht in der Gemeinde ein Anschluss an die Autobahn 241.
Für Besucher unserer Gemeinde stehen Ferienwohnungen zur Verfügung.
Kulturelle Höhepunkte im Jahr sind das Osterfeuer, organisiert durch den "Bürgerverein Jesendorf e.V.", der Kindertag und das Sommerfest, gestaltet von der Freiwilligen Feuerwehr Jesendorf und im Dezember die Kinder- und Rentnerweihnachtsfeiern der Gemeinde.
Weitere Informationen zur Geschichte Jesendorfs erhält man im Gemeindebüro, Neubauten 7 in Trams bei Frau Dannehl (Tel. 038484/60333).

Weitere Anschriften:
"Freiwillige Feuerwehr Jesendorf" Wehrleiter: Herr Thomas Jahn, Hasenwinkel
"Verein zur Rettung der Kirche Jesendorf e.V." Vorsitzender: Herr Martin Maercker, Büschow
"Bürgerverein Jesendorf e.V." Vorsitzender: Herr Werner Schüler, Brüel
"Verein bürgernahe Kommunalpolitik": Vorsitzende: Frau Antje Mundt, Trams
"Laienspielgruppe Jesendorf" Leiterin: Frau Marion Heidemann, Jesendorf