Evangelische Kirche - Kloster Sonnenkamp

www.neukloster-kirche.de

Das Kloster Sonnenkamp in der Stadt Neukloster wurde schon 1219 gegründet. Kloster waren zu dieser Zeit keineswegs nur religiöse Anstalten in die sich Nonnen und Mönche zurückzogen, sondern ein realer wirtschaftlicher und politischer Faktor. Daher erhielt das "Kloster St. Maria im Sonnenkamp" vom Fürsten Borwin schon mit der Gründung eine Reihe von Dörfern und wirtschaftliche Rechte.
Das Kloster war an der Urbarmachung verwilderter Landstriche beteiligt und betrieb im Ort einen großen Wirtschaftshof, der mit seinen Ställen und Scheunen bis in unser Jahrhundert als Amtshof oder Pächterhof genutzt wurde.
Nach 1592 dienten die Klostergebäude als herzögliches Amt, als schwedisches Amtsgericht und als Sitz der Verwalter und Pächter.
 

Bis in die Gegenwart erhalten sind lediglich die Kirche, das Propsteigebäude, ein Rest des sogenannten "Brunshaupt" und der Glockenturm, der 1999 infolge eines Brandschadens von 1989 saniert und in seinen ursprünglichen Zustand versetzt wurde.